Startseite   Sie befinden sich hier: Srila Bhakti Aloka Paramadvaiti Swami  










   

Srila Bhakti Aloka paramadvaiti swami - Lebenslauf

Biografie von Bhakti Aloka Paramadvaiti Swami

Srila Bhakti Aloka Paramadvaiti Maharaj wurde am 12. Oktober 1953 im deutschen Dorf Osterkappeln geboren. Schon im jungen Alter fühlte er sich zu Indien und dem Mönchsleben hingezogen. Mit 14 Jahren begann er die Veden zu Studieren, was parallel zum Studium von Karl Marx und Westlichen Philosophen stattfand. Er veröffentlichte ein Buch des Sozialen Protestes und zwei Magazine gegen die Ungerechtigkeit in dieser Welt. Er konnte aber immer noch keine wirkliche Hoffnung für die Welt, und den irdishen Kampf um Umweltveränderungen, finden.

Nachdem er im Alter von 17 Jahren, diese Welt der Ausbeutung analysiert hatte brach er all seine gesellschaftlichen Verbindungen mit Elter und Schule ab und trat in den Yoga Ashram von Sri Aurobindo in Deutschland ein. Dort erfuhr er das von unpersönlicher Gleichgültigkeit zur irdischen Auseinandersetzung der Welt. Er hat sehr schnell herausgefunden, das diese höfliche Form des Atheismus weder die Probleme der Welt löst noch es den Anschein hat das es die Praktizierenden demütig und weichherzig macht. Die Tatsache, das God, der Höchste, gnädigste Schöpfer von allem, nicht in ihrer Philosophie existiert, liesen die Unpersönlichen Yogis nur in der Kultivierung des Stolzes, das es niemanden über ihnen gibt, erfolgreich werden.

So entschloss er sich seine Energien der Suche eines echten geistigen Meisters zu widmen. Schon bald darauf führten ihn seine Gebete und Meditationen zu Krishnas heiligem Namen. Er trat dem kürzlich eingeweihten Gaudiya Vaishnava Ashram in Düsseldorf als Brahmacharie bei. Dort wurde er in den Prinzipien des Bhakt-Yoga trainiert und bereitete sich darauf vor ein Schüler von Srila A.C.Bhaktivedanta Swami Maharaj zu werden.

1972 wurde er von by Srila A. C. Bhaktivedanta Swami Maharaj in Paris eingeweiht. Sein Name war Alanath das. Von diesem Moment an wurde sein Leben sehr Dynamisch. Er half seinem Geistigen Meister die Botschaft Sri Chaitanya Mahaprabhus in Europa und Amerika zu verbreiten. Dann, 1976 schickte ihn sein geistiger Meister nach Südamerika um seiner Mission dort zu helfen.

Nach dem Verscheiden seines Gurus aus dieser Welt kämpfte er um die Reinheit der Mission seines Gurus. Einige Jahre später schloss er sich anderen Vaishnavas in Indien an und begann sich mit einigen Gaudiya Maths zu verbinden. 1984 erhielt er die Einweihung in den Lebensstand der Entsagung (Sannyas) von dem großen Acharya Srila Bhakti Rakshak Sridhar Maharaj. Tief von seinen Lehrern inspiriert begann er Schüler einzuweihen um zu helfen den Dienst seines geistigen Meisters fortzuführen.

Er begann einen neuen Predigtzweig, der als VRINDA (Vrindavan Institute for Vaisnava Culture and Studies) bekannt ist und sich schnell über viele Länder ausbreitete. Heute hat die VRINDA Mission mehr als 100 Zentren in der ganzen Welt. Er gründete auch ISEV (Instituto Superior de Estudios Vedicos) und SEVA (Servicio Editorial de Vaishnava Acharyas). Er hat viele heilige Bücher verlegt und ist selber der Author einiger anderer. Er gibts Vorträge in Englisch, Deutsch, Spanisch und Portugisisch. Ausserdem hat er viele alte Tempel in Vrindavan wiederhergestellt und viele Tempel in der ganzen Welt errichtet. Öjologisches Vaishnava Bewusstsein und Ökologische Gemeinschaften haben sich unter seiner Leitung vergrößert.

Viele Vorträge von Krishna Katha, Festivals, Büchveröffentlichungen und vegetarische Restaurants wurden auch von ihm Inspiriert. Er hat auch Landashrams gegründet und Deities von Sri Chaitanya Mahaprabhu und Radha-Krishna in vielen Ländern installiert. Er hat auch viele Sannyasis eingeweiht und sie zum Predigen hinausgeschickt.

Sein "home-study yoga course" hat sich schnell verbreitet und tausende Studenten zum studieren der Bhakti-Yoga Lehren gebracht. Er ist einer der Pioniere der Internetpredigt und hat die Anwesenheit der Vaishnavas in vielen Sprachen etabliert. Unter der Leitung seines Shiksha Gurus Srila B. P. Puri Maharaj hat er versucht die verschiedenen Vaishnava Zweige aus verschiedenen Gebieten Indiens und anderer Länder durch die Visva Vaisnava Raj Sabha zu vereinen.

<< zurück


 
 
Hindugemeinde e.V. - Kopenhagenerstr. 34 - 13407 Berlin / Germany - Tel: 0049 / (0)30 26379908 - eMail: kontakt@hindu-gemeinde.de
 
Kontakt Impressum Onlineshop Gästebuch